Kurzzeit-Belastungs-Index

Glossar: Der Kurzzeit-Belastungs-Index (KBI) ist ein Mass für die Luftqualität. Er ermöglicht einen raschen Überblick über die Luftbelastung an einem Messstandort. Als Grundlage für die Ermittlung dienen die Grenzwerte der Luftreinhalte-Verordnung für Stickstoffdioxid, Feinstaub und Ozon. Diese Luftschadstoffe werden nach ihrer Gesundheitsrelevanz und dem Mass der Grenzwertüberschreitung gewichtet. Die Aussagen sind generalisiert und entsprechen dem aktuellen Kenntnisstand über die Wirkung der Luftschadstoffe auf den menschlichen Organismus.

Beurteilungsraster KBI

KBI Belastung Feinstaub (PM10)
μg/m³
Ozon (O3)
μg/m³
Stickstoffdioxid (NO2)
μg/m³
6 sehr hoch > 100 > 240 > 160
5 hoch 76-100 181-240 121-160
4 erheblich 63-75 151-180 101-120
3 deutlich 51-62 121-150 81-100
2 mässig 38-50 91-120 61-80
1 gering 0-37 0-90 0-60

Fachliche Grundlage publiziert von der Schweizerischen Gesellschaft der Lufthygiene-Fachleute:
Cercl'Air Empfehlung Nr. 27a Kurzzeit Luftbelastungs-Index (KBI) 99,5 KB